Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Presse

 

"Wer die Missa Papae Marcelli des Renaissancekomponisten Palestrina nicht kennt, dem wird die Darbietung des Dufay Ensembles aus Freiburg wie Musik von einem anderen Planeten vorkommen. Sie hat meditative Qualitäten in ihrer Ruhe und Ausgewogenheit, ohne dabei langweilig oder einschläfernd zu wirken: Dafür sorgen sorgsam schlackenfrei komponierte, völlig durchsichtig gesungene Elemente. Das neunköpfige Ensemble meistert den meist sechsstimmigen Satz dieser Messe mit Bravour. Die Mischung der Stimmen folgt einer selten gehörten klanglichen Ausbalanciertheit, keine Stimme drängt sich in den Vordergrund, es sei denn sie beginnt einen neuen musikalischen Gedanken oder hat Solofunktion: Dann tritt sie als Stimme hervor, um sich alsdann wieder dem Gesamten unterzuordnen."

Main-Echo, 02.02.2013

 

"Dank des ausgewogenen Ensembleklangs und der klaren Trennschärfe der einzelnen Stimmen erreichten die Sängerin und die Sänger eine substantielle Plastizität in der musikalischen Darstellung, die das vokale Ereignis geradezu körperlich erlebbar machen ließ."

Badische Zeitung, 22.01.2013